24.05.2022
N°1 2022

Lesetipps

Zusammenhänge

Der vom SVEB lancierte Think Tank TRANSIT führt mit Fachleuten aus unterschiedlichsten Fachgebieten Gespräche zu Zukunftsfragen. Zehn dieser Gespräche, die in den letzten drei Jahren geführt wurden, sind jetzt in Buchform erschienen. Sie kreisen um die Fragen, unter welchen gesellschaftlichen und technologischen Voraussetzungen wir heute und in Zukunft lernen, welche Kompetenzen dabei möglicherweise benötigt werden und in welcher Tiefe eigentlich gelernt werden müsste, um den Herausforderungen zu begegnen, die in den nächsten Jahren auf die Gesellschaft zukommen werden. Die Interviewpartnerinnen und -partner stammen aus der Erwachsenenbildung, der Philosophie, Kunst und Kulturwissenschaft sowie aus den Sozial- und Neurowissenschaften.

Die Gespräche sind auch digital verfügbar (in Deutsch und Englisch): www.thinktank-transit.ch. Für die Buchausgabe wurden die Gespräche aktualisiert und teilweise erweitert.


Digitalisierung: Innovation und Kritik

Das österreichische digitale Magazin erwachsenenbildung.at befasst sich in einer umfangreichen Doppelnummer mit der Digitalisierung der Erwachsenenbildung. Ein Schwerpunkt der Ausgabe liegt in der Frage, wie die Digitalisierung die Praxis der Erwachsenenbildung für Lehrende und Lernende verändert. Dabei geht es auch, aber nicht nur um die Folgen der Covid-Pandemie. Das Magazin analysiert auch die längerfristigen Entwicklungen, wobei die Herausgeberinnen Elke Gruber und Julia Schindler festhalten: «Nach 30 Jahren ist es an der Zeit, das Label ‹Digitalisierung› neu zu denken. Es ist Zeit, die Trennung von analog und digital von einem ‹Anstatt› in ein ‹Sowohl-als-auch› zu überführen.» Zu den weiteren Themen dieser Ausgabe gehören die ethischen Herausforderungen der Digitalisierung, politische Medienbildung, der Umgang mit Verschwörungstheorien oder das Potenzial von künstlicher Intelligenz und virtueller Realität im Kontext der Erwachsenenbildung.


EPALE Community Story Book 2021

Die Europäische Plattform EPALE (Electronic Platform for Adult Learning and Europe) hat Geschichten von Lernenden quer durch Europa zusammengetragen. Sie veranschaulichen die Vielfalt der möglichen Lernwege und die sehr unterschiedlichen Auswirkungen, welche die Corona-Pandemie auf Lernende hatte. Die Geschichten wurden letztes Jahr in der EPALE-Community gesammelt und fokussieren auf die drei Jahresthemen von EPALE im Pandemiejahr 2021: 

  • Lebens- und Arbeitskompetenzen zur Befähigung von Erwachsenen zum Lernen und zur Teilhabe
  • Digitaler Wandel und Chancen durch Blended Learning
  • Inklusiver sozialer Wandel für Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit

Ihre Geschichte geteilt haben Personen, die teils in der Erwachsenenbildung, teils in anderen Bereichen tätig sind.

Den Artikel als PDF lesen
Lesetipps